Menü
Menü

Jagdschloss Granitz

Kulturerlebnis und Erlebniskultur auf Rügen

Hoch auf dem Tempelberg thront das Jagdschloss im Buchenwald nahe dem Ostseebad Binz auf Rügen. Sein weithin sichtbarer Mittelturm überragt die Baumwipfel und lockt seit über 160 Jahren neugierige Inselbesucher an. Denn der fürstliche Jagdsitz ist mehr als ein historisches Bauwerk: repräsentative Salons, eine umfangreiche Trophäensammlung und der imposante Marmorsaal vermitteln einen Eindruck von der ursprünglichen und reichen Ausstattung. Moderne Museumsmedien mit Informationen zum Schloss, Hörspielen und Installationen bieten im Gegenzug einen abwechslungsreichen Kontrast zum historischen Charme. Zusätzlich beleben klassische Konzerte, Mondscheinwanderungen durch die Granitz und individuelle Trauungszeremonien verliebter Paare den Ort auf einzigartige Weise.

In der Dauerausstellung entdecken nicht nur Kulturfaszinierte spannende Geschichten über den visionären Bauherrn Fürst Wilhelm Malte I. und zur abwechslungsreichen Geschichte des 1837 errichteten Schlosses. Hörnerklang und Jagdsignale schallen heute wieder durch die Räume, in denen reiche Bankette mit Wildbraten und Eisbomben gefeiert wurden und fürstliche Gäste von ihren aufregenden Reisen in ferne Länder berichteten. Möbel aus vergoldeten Seilen und zärtliche Briefe machen das Leben der Inselfürsten für jeden Besucher hautnah erlebbar − der freche Dackel Waldi führt dabei nicht nur begeisterte Kinder durch das Haus.

 
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
 
 

Höhepunkt des Besuchs ist im wahrsten Sinne des Wortes der Schlossturm. Die im Turm gelegene Wendeltreppe ist eine Attraktion für sich: 154 gusseiserne Treppenstufen sind freischwebend an der Innenwand des 38 Meter hohen Turms montiert und machen den Aufstieg zur wahren Mutprobe. Der Nervenkitzel wird mit einem einzigartigen Panoramablick über die Insel Rügen belohnt. Die Aussichtsplattform liegt 145 Meter über dem Meeresspiegel und bietet Fernsichten über wunderbare Boddenlandschaften, zum Kap Arkona, über Putbus, Stralsund und Greifswald bis hin an die polnische Ostseeküste.

Stärkung finden alle Entdecker durch das vielfältige, gastronomische Angebot: Die »Alte Brennerei« im Gewölbekeller des Schlosses serviert regionale und nationale Spezialitäten, auf der Schlossterrasse wird hausgemachter Kuchen unter freiem Himmel genossen und im Waldbiergarten gibt es deftige Gerichte vom Grill und aus dem Kessel.

 
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
© Jagdschloss Granitz
 
 

Das Jagdschloss Granitz hat das ganze Jahr über geöffnet.

 

Zu erreichen ist das Jagdschloss über einen Zubringer vom Parkplatz Süllitz, von der See­brücke des Ostseebades Binz oder über einen Wanderweg vom Haltepunkt "Jagdschloss" der Rügenschen Kleinbahn "Rasender Roland". Zu empfehlen ist auch ein gemütlicher Spaziergang durch den romantischen Buchenwald der Granitz.

Eine direkte Zufahrt mit Bussen oder PKW zum Jagdschloss ist nicht möglich.


weitere Informationen unter:

www.mv-schloesser.de

 
 
Hotline: +49(0)38302 5297